Verfasst von: Dr. Who | 23.4.14

836 | Westen setzt die Welt in Brand – Tschechiens Ex-Präsident: Konflikt in Ukraine hat Westen und nicht Putin verursacht

Der Westen und die USA haben nach Ansicht von Tschechiens Ex-Präsident Vaclav Klaus einen unlösbaren Konflikt provoziert.

„Weder Russland, noch Putin haben das verursacht, was auf dem Kiewer Maidan ausgebrochen ist“, sagte er in einem Interview für das tschechische Fernsehen. „Die Situation wurde von Westeuropa und den Vereinigten Staaten umgekippt.“

Die Ukraine sei ein viel zu komplizierter Organismus, betonte Klaus. „Ich habe immer gesagt: Setzt die Ukraine nicht unter Druck, sonst werdet ihr dieses Land zerstören. Gerade das geschieht jetzt.“

Nur die Bürger der Ukraine können jetzt entscheiden, wie sie weiter leben sollen, sagte er.

Der Ex-Präsident kritisierte die Position der EU und der USA zur Finanzhilfe für die Ukraine. Während seines jüngsten Kiew-Besuchs versprach US-Vizepräsident Joe Biden der Ukraine eine Hilfe in Höhe von 50 Millionen Dollar. Diese Summe macht laut Klaus 0,06 Prozent des ukrainischen BIP aus. „Dies ist eine lächerliche Hilfe. Der Flug von Vizepräsident Biden in die Ukraine dürfte ungefähr die gleiche Summe gekostet haben. Ich glaube nicht, dass man der Ukraine helfen wird.“

Klaus fügte hinzu, er sei kein Freund „einer internationalen Geldverteilung“.

Quelle: http://de.ria.ru/politics/20140423/268336949.html

Fazit:

Der Westen macht sich keine Freunde, damit aber immer mehr sehr konkrete Feinde.

Ist das gewollt? Soll es tatsächlich auf diese Zuspitzung hinauslaufen, und ist dies eine Kampfansage an die gesamte Zivilisation dieser Erde? Diesmal geht es um die "Ressource Mensch", da man anscheinend um jeden Preis Massenvernichtungswaffen einsetzen möchte. Angeblich gibt es zuviele Menschen unnütze Fresser. Also heißt das: Bevölkerungreduktion. Man wartet nur auf den geeigneten Moment. Man zündelt, frotzelt, provoziert, bis entweder jemand die Nerven verliert oder derart in die Enge getrieben ist, dass er womöglich keinen anderen Ausweg sieht – und damit natürlich exakt das Gewünschte realisiert.

Die Hetzer, Provokateure und Demagogen der westlichen Massen- und Mainstreammedien machen sich an diesem Verbrechen mitschuldig; möglicherweise sind sie fundamantale Urheber. Sie sind die Neo-Nazis und Neo-Faschisten. Es geht schon längst nicht mehr um "Meinungen". Es geht darum, dass im Westen Menschen in die Enge getrieben werden, die einen militanten Kurs ablehnen und aktiv dagegen vorgehen. Sie werden als Nazis, Verschwörungstheoretiker, Braunesoteriker, geistig Verwirrte diffamiert. Straflos.

Dabei müsste ein angeblich demokratischer Rechtsstaat – zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und in Wahrnehmung seiner Pflicht, Kriegshetze knallhart zu unterbinden – umfassend tätig sein. Stattdessen geschieht das Gegenteil, und die deutsche Bundesregierung, eine Marionetten- und Vasallen- Nichtregierungsorganisation (Schattenregierung), wie sie Siegmar Gabriel in seinem Nicht-Witz zutreffend bezeichnet, macht Leuten wie Klitschko und Timoschenko den Hof, wobei Letztere sich ein Maschinengewehr schnappen, Wladimir Putin eine Kugel in den Kopf schießen und Atomwaffen einsetzen möchte. Wohlgemerkt, als Frau. Wie abartig muss man sein, um Leben derart zu verachten?

Advertisements

Kategorien