Verfasst von: Dr. Who | 3.5.14

868 | Erpressung der Wirtschaft

Wie Amerika versucht, seinen definitiven Niedergang aufzuhalten

Glaubt man der offiziellen Verlautbarung Joe Kaesers, beabsichtigt der Siemens-Konzern, alle verabschiedeten Sanktionen gegenüber russischen Unternehmen und Beamten umzusetzen. Der Konzernchef versprach eine sukzessive Realisierung der Maßnahmen, wobei er es vermied, den im Ergebnis der Sanktionen für Siemens entstehenden Schaden zu beziffern.

[…]

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt führt der US-amerikanische Konzern General Electric Verhandlungen zur Übernahme des französischen Unternehmens, wobei auch Siemens an einer Übernahme des Konkurrenten interessiert ist. Im Moment ist Alstom mit 25 Prozent an dem russischen Auto- und Lokomotivenhersteller Transmashholding beteiligt und fertigt darüber hinaus Komponenten für Kernkraftwerke. Der Präsident von Alstom Russland, Philippe Pegorier, sagte gegenüber der russischen Nachrichtenagentur ITAR-TASS, dass „die europäische Geschäftswelt inoffiziell gegen Sanktionen" sei. So würde seinen Worten nach Alstom unter anderem planen, sich an Projekten zur Modernisierung der größten Eisenbahnstrecken in Russland – der BAM und der Transsib – zu beteiligen. Wenn Alstom oder die Eisenbahnsparte des französischen Mischkonzerns von Siemens oder General Electric übernommen werden sollte, könnte sich die Situation jedoch ändern.

Quelle und weiterlesen: http://de.rbth.com/wirtschaft/2014/04/30/siemens_steht_das_russland-geschaeft_vor_dem_aus_29225.html

Advertisements

Kategorien