Verfasst von: Dr. Who | 19.10.14

1060 | Australischer Premier: Shirtfronting Mr. Putin (G20)

STIMME RUSSLANDS Die Besonderheiten der australischen Politik drohen, dem jetzigen Premierminister Tony Abbott, der auf rein australische Art versprochen hatte, sich den russischen Präsidenten Wladimir Putin „vorzuknöpfen“, einen bösen Streich zu spielen. Der Chef der konservativen Liberal Party of Australia drohte, das zu tun, wenn der russische Präsident am 15. und 16. November zum G20-Gipfel nach Brisbane kommt.

Vor mehreren Tagen hatte Abbott vor Reportern des australischen Fernsehens erklärt, er wolle sich Putin „vorknöpfen“ und vom russischen Präsidenten eine Antwort wegen des Absturzes des malaysischen Flugs MH 17 über der Ukraine verlangen. Bei dieser Tragödie hatten auch 26 Bürger Australiens den Tod gefunden.

„Ich beabsichtige, mir Mister Putin ‚vorzuknöpfen‘ und eine Antwort zu fordern… Wir geben zu, dass Sie nicht gewollt haben, dass Derartiges passiert, aber wir fordern, dass Sie vollständig mit den Ermittlungsorganen zusammenarbeiten. Und sollte die strafrechtliche Ermittlung Verdächtige feststellen, auf die Sie Einfluss haben, so müssen sie vor Gericht gestellt werden und ihre verdiente Strafe bekommen.“

„Sich jemanden vorknöpfen“ – das ist eine freie Übersetzung des rein australischen Ausdrucks „shirtfront“. Es handelt sich um ein verbotenes Vorgehen im australischen Rugby, wo der Spieler mit Anlauf und von oben dem Kontrahenten an die Brust springt, ihn umwirft und ihm zuweilen schwere Verletzungen zufügt.

Es wäre interessant zu sehen, wie der australische Premierminister das Versprochene ausführt und den russischen Präsidenten, der Judosportler ist, bezwingt. Etwa so kommentierte Ministerpräsident Dmitri Medwedjew Abbotts Wort-Eskapade in dessen Interview für das amerikanische Netz CNBC.

„Wenn es ihm gefällt, die Sportterminologie zu gebrauchen – bitte. Herr Putin ist, was den Sport betrifft, ein guter Mann, und ich denke, es würde eine sehr ‚starke Diskussion‘ werden. Aber überhaupt sollte ein ernsthafter Politiker sehr darauf achten, was er sagt.“

In einem ähnlichen Sinne, nur unter Hinzufügen des australischen Kolorits, schätzte der in Australien bekannte Senator des Bundesparlaments, Jacqui Lambie, die Ausfälle an die Adresse des russischen Präsidenten ein:

„Ein solches Benehmen ist nichts anderes als die Offenbarung schlechter Manieren. Ich denke, dass man dem Präsidenten Russlands nicht drohen, sondern ihm den Olivenzweig, den Friedenszweig, reichen muss. Im Interesse des eigenen Landes treten ernsthafte Politiker nicht so auf. Das nutzt dem Lande nicht und gibt auch seiner nationalen Sicherheit nichts.“

Das Schicksal wollte es so, das Abbotts Ausfälle zeitlich mit der Publikation der Memoiren seiner Vorgängerin, der ersten Premierministerin des Landes und Chefin der Labour Party, Julia Gillard, „My Story“ („Meine Geschichte“), in Australien zusammenfiel. Julia Gillard, welche Abbott stets hart und meistens unehrlich kritisiert hatte, nennt ihn einen „Sexisten“, einen „Frauenhasser“ und einen wenig gebildeten Unverschämten. Die Zitate über Abbott aus ihrem Buch anzuführen, geht kaum, da darin in großem Umfang ein unschöner Wortschatz gebraucht wird.

Andere bekannte, doch der Politik fernstehende Australier sind in ihren Einschätzungen dessen, was Abbott so von sich gibt, noch direkter. Manche bezeichnen ihn als „nicht adäquat“ und „ungehobelt“.

Nach den jüngsten Meinungsumfragen liegt Abbott im Rating bereits um zehn Prozent hinter seinem Hauptkontrahenten, dem Führer der Labour-Opposition. Im Großen und Ganzen bewahrheiten sich die prophetischen Worte des ehemaligen Premierministers Australiens von der Labour Party, Paul Keating. Noch vor den Wahlen, bei denen Tony Abbott im Herbst 2013 an die Macht gelangte, sagte Keating einen Satz, den jetzt die Zeitungen immer öfter zitieren: „Sollte Tony Abbott jemals Premierminister Australiens werden, bleibt nur zu sagen: Helfe uns, Gott!“

Quelle: http://german.ruvr.ru/2014_10_17/Der-G20-Gipfel-in-Brisbane-Wird-Tony-Abbott-mit-Wladimir-Putin-fertig-werden-8403/

Advertisements

Kategorien