Verfasst von: Dr. Who | 6.11.14

1093 | London: Cameron lässt Regimegegner verhaften

übernommen von schweizmagazin.ch

Im Zentrum von London fand eine Kundgebung statt die von der Hacker-Gruppe Anonymous organisiert war. Die Teilnehmer trugen Masken und protestierten gegen die unter Politikern verbreitete Korruption, sowie gegen Massenüberwachung und Menschenrechtsverletzungen. Tausende Demonstranten erschienen in Guy Fawkes-Masken und marschierten vom Trafalgar Square zum Parlament. Die Proteste in London waren Teil des weltweiten "Million Mask March" zu dem Anonymous aufgerufen hatte.

Die Polizei hatte im Voraus gewarnt, dass sie das Recht hätte die Masken der Aktivisten mit Gewalt zu entfernen. Als Reaktion auf die Drohung gegen die Demonstranten warfen diese verschiedene Gegenstände, einschliesslich Kunststoff-Flaschen und Feuerwerkskörper.
Im Verlauf des Marsches wurden 10 Personen festgenommen wegen Verletzung der öffentlichen Ordnung. Drei von ihnen wegen angeblichem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte und wegen Verwendung von Feuerwerkskörpern an einem öffentlichen Ort. Einer wurde wegen des Verdachts auf schwere Körperverletzung verhaftet.

Unter der Menge in Westminster war eine 66-jährige Frau die ihren Namen als Maggie aus Plymouth angab. Sie sagte: "Ich habe genug Gründe zu kommen, um der Regierung zu sagen: Genug ist genug. Die Politiker kommen mit immer neuen Sparmassnahmen und die Reform des Sozialsystems ist nicht richtig durchdacht worden. Die Politik soll sich mehr für die Menschheit einsetzen und ich wünsche mir, dass die Menschen nicht all diese Lügen in den Massenmedien glauben".

Die Aktion in der Nacht vom 5. auf den 6. November wurde zum Jahrestag des "Der Gunpowder Plots" veranstaltet. Die "Pulververschwörung" war ein Versuch von britischen Katholiken, während der Parlamentseröffnung am 5. November 1605 den protestantischen König von England, Jakob I., seine Familie, die Regierung und alle Parlamentarier zu töten.

Advertisements

Kategorien