Verfasst von: Dr. Who | 17.5.15

1212 | "Nazis" als Waffe gegen hinderliches Nationalbewusstsein

Immer mehr Menschen fürchten einen neuen großen Krieg auf europäischem Boden. Ohne Einwilligung des Volkes können allerdings keine großen Kriege geführt werden. Es gilt daher zu erkennen, dass jedem großen Krieg ein Informationskrieg vorausgegangen ist.

Das Aufdecken von Bemühungen um eine neue Weltordnung mit ihrer Einweltregierung galt so lange als wirre Verschwörungstheorie, bis dass deren Vorhandensein durch den Mund ihrer Betreiber selbst unwiderlegbar zutage kam. Die Architekten dieser neuen Weltordnung nennt man auch Globalisten. Warum Globalisten?

Aus dem schlichten Grund, weil es im Denken jener Menschen die am 1n Weltstaat arbeiten, keine typischen Nationalitäten mehr geben darf. Nur noch 1ne Regierung soll über die ganze Welt herrschen. Die Welt soll nicht mehr in klassische Nationalstaaten, sondern gleichsam in Weltdistrikte aufgeteilt werden. Jedes traditionelle Nationalbewusstsein wird im Lichte solcher Ideologen zum Feind, zum Hindernis ihrer »globalen Heilsidee«.

Wer entgegen deren Weltherrschaftsplänen dennoch an seinem Nationalbewusstsein, noch schlimmer – seinem Nationalstolz – festhält, wird gleichsam zum gefährlichen Feind.

Lesen Sie hierzu den haarsträubenden Blödsinn der Bekleid-Medien: Was die Reichsbürger wirklich glauben

Außer heißer Luft wird nicht dargelegt, was wer wirklich glaubt. Es wird schwadroniert, was wer vermeintlich ablehnt und wo darin eine Gefahr bestünde: nämlich die Fundamente "ihres Staates" zu gefährden – ergo, NJET! zur Globalisten-Ideologie zu sagen. Damit ist auch klar, woher der Wind bundesdämlicher Russland-Hasser und pro-amerikanischer Reichsdeppen (Schlapphüte) weht.. Was aber ist "ihr Staat"? Einige Spinner glauben, dass ihnen die BRD gehört, inklusive Deutungshoheit über Wirklichkeit. Das ist pathologisch aufschlussreich.

Ist es zulässig, die deutschen Länder und deutschen Völker den Klauen von Bilderbergern & Co., der internationalen Finanzmafia, kriegslüsternen Waffenlobby und einer demokratiefeindlichen, autokratisch-totalitären EU zu überlassen? Oder muss es hier Frontlinien geben und eine knallharte Ansage an jene, die die nationale Integrität und globale Sicherheit bedrohen? Russland und China machen klar, dass jeder Angriff auf diese Säulen eine thermonuklare Antwort zeitigt.

Advertisements

Kategorien