Verfasst von: Dr. Who | 23.5.15

1227 | BRD: Offenbarung der Diktatur (ZDF, ARD)

Lucke hätte das mit der Politik besser lassen sollen, denn der Wirtschaftsprofessor öffnete die Büchse der Pandora, die er nun nicht mehr schließen kann. Man kann es auch noch einmal anders wiederholen: Die AfD wird von angeblichen Migranten-Hassern gekapert, die den Anti-Euro-Kurs in den Hintergrund drängen und sich zur politischen Stimme der PEGIDA-Bewegung machen wollen. Und die Scharfrichter ließen immer noch nicht locker: Eine rechtspopulistische Partei bleibt in Deutschland auf ewig ein politischer Paria. Ende der Kanonade von Illner, Fahimi, Tauber und Augstein.

Das »alternativlose« Merkel-Paradies

Besonders genüsslich trat Peter Tauber auf die am Boden liegende Lucke-AfD ein: »Da wird ganz klar deutlich, dass es nicht den Hauch einer Zusammenarbeit zwischen uns und Ihrer Partei geben wird.« Lucke glückte nur ein einziger echter Konter. Im Kreuzverhör sprach er von vielen Bürgern, die nicht wollen, »dass Deutschland in einem europäischen Bundesstaat aufgeht». Dieses »legitime Anliegen« werde von den anderen Parteien in Deutschland nicht vertreten.

Moment, ist nicht genau dieser Rechtspopulismus & der Kampf gegen den Euro-Zentralismus auf dem Kontinent schon längst mehrheitsfähig? Ja, aber nicht im Land mit dem ewigen Weltkriegssyndrom, wo jeder Blick nach vorn am Ende immer nach hinten gedreht wird. In einem Land, dessen euro-verliebte politische und wirtschaftliche Elite längst EU-Motor und zugleich größter EU-Nutznießer ist. Hier besitzt das obere Zehntel längst 60 Prozent des Vermögens, aber 60 Prozent der Bürger haben nur noch sechs Prozent vom Kuchen. Hier bestimmt ein verschwindend kleiner Teil den Kurs für alle – das »alternativlose« Merkel-Paradies, in dem es keine Alternative mehr für Deutschland geben darf. [Alle Macht geht vom Volke aus, nicht wahr?!]

AfD und PEGIDA will das ZDF jetzt zwar auf die Sterbestation schieben. Die Unzufriedenheit der Deutschen bleibt – und sie wird noch wachsen. Was folgt dann? Vermutlich etwas, das ein öffentlich-rechtliches TV-Tribunal nicht mehr so leicht aburteilen kann.

Quelle und Volltext: http://info.kopp-verlag.de

Exakt dagegen wird mit ALLEN denkbaren Mitteln, Wegen und Methoden vorgegangen. Die Zeit der „Friedenspflicht“ ist vorbei, vor allem, wenn der Krieg dem eigenen Volk gegenüber von seinen eigenen Zertretern erklärt wird.

Wer es wagt, das deutsche Volk oder auch einzelne Deutsche zu etwas zu zwingen, das diese aus dem Urgrund heraus ablehnen, wird Sturm ernten. Es ist eine ungeheuerliche Offenbarung, dass im sogenannten öffentlich-rechtlichen Rundfunk Teilen der Bevölkerung ganz klar der Krieg erklärt wird, wenn man es überspitzt, sogar nahgelegt wird, das Land zu verlassen! (H.H. – mehr ist dazu nicht zu sagen.)

Wir sind an einem Point Of No Return angelangt. Eines wird ganz sicher nicht eintreten: dass die deutsche Heimat denen überlassen wird, die diejenigen niedermähen, die für ihren Erhalt und ihre Prosperität eintreten. Das wird niemals geschehen, und dass werden alle Patrioten in der deutschen Heimat niemals – wir wiederholen: niemals! – hinnehmen.

Im ÖR gewissermaßen Vertreibungsrhetorik gegen die eigene Bevölkerung zu verbreiten, ist genau so unglaublich wie brutal, ehrlos und würdelos. Verrat wird abgeurteilt.

Zerstörung der christlich-abendländischen Werte

Grenzenloser Hass minder bemittelter (angeblich) Moslems „aus der Mitte unserer Gesellschaft“: Aufruf zur Gewalt und Mord an Deutschen

Wie gehen wir damit um? Lassen wir, Deutsche, es zu, dass Politik und Medien Gegenströmungen wie PEGIDA verteufeln, während der wahre Teufel längst unter uns weilt? Unsere Politiker unterstützen und fordern den Import solcherlei Gedankenguts, während sie den Schutz der deutschen Heimat durch Deutsche vor Überflutung und als Schutzwall gegen religiösen Schwachsinn als Schwerverbrechen brandmarkt.

Statt Schaden vom deutschen Volke abzuwenden, wird ihm dieser Schaden absichtlich, wissentlich und willentlich zugefügt, und wenn Deutsche dagegen aufbegehren, wird ihnen von politischer und gesellschaftlicher Seite mit Ausgrenzung und Schlimmerem gedroht.

Sobald der Deutsche den Mund aufmacht, ist er angeblich fremdenfeindlich und ein Rassist, muss sich als Hurensohn beleidigen lassen und hinnehmen, dass er „ohne mit der Wimper zu zucken abgeknallt“ werden würde. (Gott sei Dank sind wir da schneller!)

Der Deutsche darf überhaupt nicht leben, allein das ist sein Verbrechen. Was soll man da integrieren? Vor allem, wenn Polen an Frankreich grenzen soll, was volksverräterische Grüne ernsthaft fordern.

Der Deutsche muss das alles schweigend über sich ergehen lassen und Angehörige der Pädophilen-Partei wie Künast dulden, die tatsächlich fordert, Deutsche müssten zu allererst Türkisch zur Integration lernen, während Türken, die seit 50 Jahren in der BRD leben, teilweise keinen geordneten Satz korrekten Deutsches beherrschen.

Geht’s noch? Wie lange noch? Der Deutsche muss sich heute allgegenwärtig bedroht fühlen, weil er allgegenwärtig bedroht ist. Akut von deutscher Integrations-Politik.

Advertisements

Kategorien