Verfasst von: Dr. Who | 3.7.15

1267 | BRD: Wenn Ausländer Einheimische bedrohen, beherrschen, handgreiflich sind

In der BRD hat sich bundesweit flächendeckend eine Situation breit gemacht, die man nur folgendermaßen beschreiben kann: Ausländer diktieren, Flüchtlinge und Asylanten traktieren, einheimische Deutsche werden als Vieh betrachtet, das das Maul zu halten hat oder bedroht, beleidigt, erpresst, genötigt wird. Wie konnte es dazu kommen, dass Ausländer die BRD überfluten und dabei Deutschen ungeniert deutlich machen: "Verpiss dich oder es knallt!"

Was geschieht, wenn es wirklich knallt – diesmal aber abgeknallte Ausländer auf der Tagesordnung stehen, die nicht begreifen wollen, dass sie nicht Herren und Übermenschen sind, sondern allenfalls Geduldete, einzig des Geldes wegen. Wer sonst möchte Araber und ihre Familien in Deutschland, die sich in deutschen Kliniken behandeln lassen weil diese hohe Standards haben und international geachtet sind, ansonsten sich aber einen Scheissdreck um ihren Duldungsstatus(!!!) als Touristen scheren, sondern sich aufführen wie Herrscher, gar wie Monarchen – fernab ihrer Emirate?

Ärger mit den "Medizintouristen"

Im Arabellapark werden immer mehr Wohnungen an sogenannte Medizintouristen zwischenvermietet. Die Anwohner klagen über Lärm, Bedrohungen, ständig wechselnde Nachbarn. Jetzt will die Stadtverwaltung dagegen vorgehen.

Was (Privat-)Kliniken freut, nervt Wohnungseigentümer im Arabellapark: Denn die ausländischen Besucher kommen in Nachbarwohnungen unter. Das bedeutet: Ständig wechselnde Nachbarn; Patienten und ihre Familien, die bis spät in die Nacht laut sind und beim Kochen ganz eigene Gerüche ins Haus bringen.

Drohbriefe im Briefkasten

Die Anwohner im Arabellapark wehren sich unter anderem vor Gericht gegen die Vermietung an Medizintouristen. Manche von ihnen werden jetzt massiv bedroht. Sie berichten, dass Bilder von abgeschlagenen Köpfen und Drohbriefe im Briefkasten liegen und dass es zu Handgreiflichkeiten komme.

"Das ging sogar bis zu persönlichen Bedrohungen: Wenn sich die Anwohner nicht zurücknehmen, dann würde ihnen etwas passieren. Bei einem solchen Vorfall wurde in der Folgenacht die Scheibe eines Autos eingeschlagen. So wird versucht, die Eigentümer einzuschüchtern."

Quelle und vollständiger Artikel: br.de

Advertisements

Kategorien