Verfasst von: Dr. Who | 3.7.15

1268 | Griechenland: Im Krieg mit der EU

Endlich wird von höchsten Kreisen ausgesprochen, was lange klar ist und was wir (für uns) schon längst klar gemacht haben: Die Auseinandersetzungen mit der EU sind ein Krieg. Nicht nur für und in Griechenland. Dieser Krieg ist ein Krieg der Europäer gegen die sie erwürgende EU. Dazu wurde die EU konzipiert und erschaffen. Sie war niemals ein Friedens- und Prosperitätsprojekt.

Die EU hat zum Ziel, Europa als globalen Akteur auszuschalten. Dazu muss man auch seine Bevölkerung kaltstellen. Das wiederum gleicht einem Weltkrieg, ist ein globaler Finanzkrieg, denn hier geht es nicht um Konflikte Land gegen Land, Staat gegen Staat, sondern hier geht es um einen kontinentalen Konflikt Ideologie/Geostrategie gegen Souveränität und Selbstbestimmung. Das ist ein Krieg des militärisch-industriellen Komplexes an sich gegen seine Abschaffung.

Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos sagte jetzt, Griechenland befinde sich »im Krieg« mit der EU und werde nicht nachgeben. Darüber berichtet heute der Londoner Telegraph, aber erstaunlicherweise nicht ein deutscher Journalist.

Der Telegraph berichtet auch, dass den Geldautomaten genau einen Tag VOR dem Referendum das Geld ausgehen wird, sie werden dann nicht mehr bestückt.

So will die EU Druck auf die Griechen ausüben, damit diese für die EU stimmen. Wir hatten ja schon am Montag unter Berufung auf den BND darüber berichtet, wer darüber entscheidet, ob und wann die Geldautomaten wieder gefüllt werden: das Söldnerunternehmen G4S – alle Hintergründe dazu finden sich hier. Wer diese Hintergründe kennt, der weiß auch, ob und wie realistisch ein möglicher Putsch der Armee ist…

Quelle: KOPP

http://www.wiwo.de/politik/ausland/verteidigungsminister-deutet-einsatz-der-armee-an-die-angst-vor-dem-ausnahmezustand-/12005070.html

http://www.contra-magazin.com/2015/07/griechenland-die-ezb-der-giralgeldbetrug-und-das-recht-auf-bargeld/

Österreich: EU-Austritt-Volksbegehren erfolgreich – Behandlung im Parlament zwingend

Weiterhin werden zig Milliarden Euro in die Bankenrettung gesteckt, weiterhin wird Politik nur für Konzerne gemacht, weiterhin werden die Rechte der Bürger beschnitten, solange bis eines Tages das EU-Kartenaus zusammenbricht oder die Bürger sich die Freiheit zurückerobern.

Die Eroberung wird eintreten (müssen). Jedoch als Chance gesehen. Das Bewusstsein für die eigene Stärke muss erst (wieder) entwickelt werden. Das Gespür für die eigene Kraft, für die selbstverständliche, natürliche, gottgegebene(!) Selbstbestimmung muss erst erlangt werden. Sie wächst – langsam, doch stetig.

Advertisements

Kategorien