Verfasst von: Dr. Who | 13.8.15

1316 | China: Supercomputer nach Explosion abgeschaltet

Das Gebäude des National Supercomputer Center in Tianjin, wo sich der Tianhe-1A befindet, wurde bei den Explosionen beschädigt, die in der Nacht auf Donnerstag ein Lagerhaus eines Logistikunternehmens in der Hafenstadt Tianjin erschüttert hatten. Die Schockwelle schlug die Fensterscheiben des Zentrums ein, das einige Kilometer vom Vorfallort entfernt liegt. Die Rechenmaschine selbst blieb zwar unversehrt, wurde aber aus Sicherheitsgründen abgeschaltet.

Der Supercomputer Tianhe-1A wurde 2009 hergestellt und belegte vom November 2010 bis Juni 2011 den ersten Platz auf der Rangliste der 500 leistungsstärksten Rechner der Welt. Der Computer hat gegenwärtig eine Leistungsstärke von 2,6 TFLOPS (2,6 Billionen Operationen pro Sekunde) und steht auf der Rangliste auf Platz 24.

Supercomputer werden beim Entwickeln von Kernwaffen, beim Projektieren von Fahrzeugen, beim Berechnen von Arzneiformeln und in anderen Bereichen eingesetzt.

Anfang August hatte US-Präsident Barack Obama ein spezielles Programm unterzeichnet, das die Herstellung eines Exabyte-Supercomputers in den nächsten zehn Jahren vorsieht. Der Computer soll 30 Mal schneller arbeiten als alle derzeit bestehenden Rechner. Experten zufolge wollen die USA damit China in diesem strategisch wichtigen Bereich überholen.

Aktuell ist der chinesische Supercomputer Tianhe-2 in Guangzhou der weltweit leistungsstärkste Rechner.

In der Nacht auf den 13. August war das Lagerhaus eines Logistikunternehmens in der chinesischen Hafenstadt Tianjin von zwei schweren Explosionen erschüttert worden. Bei dem darauffolgenden Brand sind Medienberichten zufolge mindestens 44 Menschen, darunter zwölf Feuerwehrleute, ums Leben gekommen, 520 Menschen wurden verletzt.

Quelle: de.sputniknews.com

Advertisements

Kategorien