Verfasst von: Dr. Who | 19.10.15

1386 | FAZ kotzt: Wenn Politiker mit Zitaten überführt werden

Die Systemfresse als vermeintlich letzter Rettungsanker längst überführter Pollitiker: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verschwoerungstheorien-wenn-politiker-verleumdet-werden-13849907-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Wie kommt eine Zeitung dazu, für einen Politiker Partei zu ergreifen, sich verpflichtet zu fühlen aufzuräumen mit angeblichen Unwahrheiten, die über ihn oder sie existieren oder verbreitet werden, …? Gekaufte Journalisten? Und wie kommt eine Zeitung dazu, Angst und Schrecken verbreiten zu wollen, indem sie verbreitet, von nun an solle gegen jeden juristisch vorgegangen werden, der das angebliche Unwahre auch wieder weiter verbreitet?

Medien dienen der Klasse der Herrschenden, sie sind ihnen nah, teilweise verpflichtet. Nicht nur verpflichtet zum Beispiel, ausnahmslos europafreundlich zu schreiben, Europakritik ist unerwünscht, ebenso wie harte und harsche Kritik am großen Bruder USA, dem man offene Wahrheiten nun einmal nicht sagen darf, und die Medien verpflichtet scheinen, die deutsche Bevölkerung weiter im Dauerdämmerschlaf über den wahren Status Deutschlands‘ zu halten.

Hier aber formiert sich eine neue Kaste. Eine Kaste, die angetreten scheint, den Status Quo aufrecht zu erhalten. Die mit Flüchtlingsimporten und Gutmenschentum nicht nur Deutschland, sondern Europa überflutet und damit Tatsachen schafft. Auf Jahrzehnte. Eine Asyl- und Flüchtlingsindustrie. Möchte man solchen Ver-Brechern nicht alle Knochen brechen?

Oder halten wir es lieber wie Jesus, der die andere Wange hinhielt, während er übel auf die eine geschlagen wurde?!

Nun Leute, nicht missverstehen! Jesus hat keinesfalls angedeutet, so idiotisch zu sein, sich alles bieten zu lassen. Er wollte nur klarmachen, dass seinerseits zuerst Dialogbereitschaft besteht! Und in diesem Dialog wird auch das erlittene Unrecht abgerechnet, na logo! Jene, die jetzt entsetzt schreien, haben keine Ahnung von Trauma-Bearbeitung. Oder es passt gerade nicht ins Konzept. Politik muss polarisieren.

Nun sind diese Medien also angetreten, gegen jene ins Feld zu ziehen, die sich anschicken, gegen eine weitere Säule der Macht anzugehen: Politiker selbst. Nach den Medien wackeln immer mehr Stuhlbeine und sonstige Rückhalte von Personen des sogenannten öffentlichen Lebens.

Als einer der Ersten rechnet Genalmajor der Bundeswehr Gerd Schultze-Rhonhof mit Angela Merkel persönlich ab. Und das wird haarig: http://v2.epochtimes.de/politik/deutschland/offener-brief-von-generalmajor-an-merkel-asyl-politik-ohne-weitsicht-deutschland-a1269696.html

Wir schließen uns den Einlassungen von Generalmajor Gerd Schultze-Rhonhof vollumfänglich an. Es bleibt die Frage, ob das ein geheimdienstlicher Selektor ist.

Advertisements

Kategorien