Verfasst von: Dr. Who | 5.4.16

1508 | NATO konterkariert Souveränität der Staaten (NATO ist Hintertür zur Abschaffung der Staaten!)

Montenegrinische Soldaten können künftig zur Teilnahme an Militäroperationen der Nato gezwungen werden, berichtet das führende Nachrichtenportal auf der Balkanhalbinsel “Balkan insight”. Eine entsprechende Gesetzesänderung will die Regierung des Landes Ende März 2016 dem Parlament vorlegen.

NATO© Flickr/ UD/Frode Overland Andersen

Montenegros NATO-Beitritt signalisiert Russland: Erweiterung nicht zu stoppen?

„Die Teilnahme der montenegrinischen Soldaten an NATO-Einsätzen wird verbindlich sein. Dies bedeutet, wenn das Kommando eine solche Entscheidung trifft, werden die Militärs nach Afghanistan oder in ein anderes Land entsendet, wo die Allianz eine Militäroperation durchführt. Im Weigerungsfall riskiert der Soldat, aus dem Dienst entlassen zu werden“, zitiert “Balkan insight” einen hochrangigen Vertreter des Verteidigungsministeriums. Somit werde das Prinzip der freiwilligen Teilnahme an Einsätzen im Ausland, das seit 2010 gilt, abgeschafft.

Die geplante Reform ist mit der offiziellen Einladung zum NATO-Beitritt, die Montenegro im Dezember vergangenen Jahres erhalten hat, verbunden.

NATO© Flickr/ Antonio C.

Expertenbeurteilung zu NATO-Beitritt Finnlands angekündigt

Laut vom Verteidigungsministerium Montenegros durchgeführten Umfragen sind nur 30 Prozent der Soldaten bereit, eine Teilnahme an NATO-Einsätzen in Erwägung zu ziehen. Um die Zahl der Willigen zu erhöhen, hat die Regierung eine Reihe von Sonderrechten vorgeschlagen, darunter eine Erhöhung des Wehrsolds und Unterstützung bei Wohnungsfragen.

Gleichzeitig ist nach Angaben von “Balkan insight” eine Mehrheit der Bürger Montenegros gegen die Teilnahme seiner Streitkräfte an Konflikten außerhalb des Landes.

Quelle: de.sputniknews.com

Advertisements

Kategorien