Verfasst von: Dr. Who | 2.9.21

2246 | Corona: Politische Gefangene und Festnahmen weltweit

Gesundheitspolitisch induzierte Anklagen und Festnahmen im Wege der so genannten Corona Pandemie — einem global aufgestellten Impf Terror Regime unter der Führung der WHO sowie Bill & Melinda Gates Foundation — lassen Ahnungen nach dem Griff zur Weltherrschaft unter menschenverachtenden Vorzeichen Realität werden.

Die Neue Normalität lautet:
Impfen oder sterben. Besser: Gar nicht geboren sein. Physisch oder mental.
„Impfung“ dient als Deckmantel respektive Vehikel einer totalitären Ideologie absoluter Unterwerfung im Wege der Bevölkerungsreduktion und Euthanasie zur Verwirklichung eines Existenzrechts als Herrenrasse: eine vermeintlich fehlerbreinigte Version des homo sapiens.

Nachdem 99,9% zeitgenössischer „Verschwörungstheorien“ nachweislich wahr sind und durch ihre Protagonisten selbst bewiesen werden, ist jede ideologisch schwachsinnige Diskussion darüber obsolet. Wer das für Mumpitz hält, ist Anhänger und/oder Mitglied der Sekte oder dermaßen gehirngewaschen, es nicht erkennen zu können.

Im Gehirn als dynamisches und trainierbares Organ ist wissenschaftlich erwiesenermaßen der Frontalkortex außer Betrieb zu setzen — jener Bereich, der für höhere kognitive Fähigkeiten wie logisches, strukturiertes Denken zuständig ist.

Aktuell Realität in Australien (Meldung von Markus Haintz, Rechtsanwalt):

„Die Anti-Lockdown-Aktivistin Monica Smit ist derzeit eine politische Gefangene in der Volksrepublik DanAndrewstan, auch bekannt als Victoria. Ich habe heute mit dem Lebensgefährten von Frau Smit und auch mit ihrem Anwalt gesprochen, die mich über diese Neuigkeiten informiert haben. Sie wurde wegen „Aufwiegelung“ und angeblichen Verstoßes gegen die CHO-Richtlinien angeklagt, weil sie im Internet Äußerungen veröffentlicht hatte, die sich gegen das Abriegelungsregime der viktorianischen Labor-Regierung richteten.

Um eine Kaution zu erwirken, verlangten die Behörden nicht nur, dass sie ihre politische Organisation Reignite Democracy Australia und alle damit verbundenen Websites und Social-Media-Konten schließt, sondern auch, dass sie nicht weiter zur Opposition gegen das Abriegelungsregime der viktorianischen Arbeitsregierung „aufstachelt“, was wahrscheinlich bedeuten würde, dass sie nicht in der Lage ist, ihre Opposition gegen das Abriegelungsregime von Andrews öffentlich zu äußern.

Es ist anzumerken, dass Reignite Democracy Australia einen Antrag bei der Wahlkommission gestellt hat, um eine politische Partei zu werden.

Frau Smit wird also nur dann aus dem Gefängnis entlassen, wenn sie eine junge politische Partei und deren Kommunikationsmittel abschafft und sich jeglicher Diskussion über das politische Thema der Abriegelungen in Victoria enthält.

Die Inhaftierung von Frau Smit und ihre Kautionsbedingungen sind ein klarer Verstoß gegen die in der Verfassung verankerte Freiheit der politischen Kommunikation. Und so wie diese Freiheit in Victoria untergraben wird, so wird auch das öffentliche Vertrauen und der Respekt vor der Polizei untergraben, wenn VicPol politische Aktivisten wie Frau Smit verhaftet und verfolgt.

Ich fordere Frau Smit auf, aus dem Gefängnis entlassen zu werden, ohne dass ihre politischen Rechte in so ungeheuerlicher Weise eingeschränkt werden, und die Polizei aufzufordern, die politisch motivierten Anklagen gegen sie zurückzuziehen und von weiteren politischen Verhaftungen und Verfolgungen abzusehen.“

https://www.rebelnews.com/monica_smit_refuses_to_sign_unconstitutional_bail_order

https://naijacampusjams.com/anti-vaxxer-monica-smit-arrested-for-incitement/

Gastgewerbe fordert Ende aller Corona-Beschränkungen

„Da sichergestellt sei, dass bis zu diesem Tag auch alle, die sich impfen lassen wollten, dies auch tun könnten, seien die Corona-Beschränkungen für einzelne Bürgerinnen und Bürger und auch für Unternehmen nicht mehr gerechtfertigt.“

Eigenverantwortung, richtig und konsequent.

„Die Branche machte sich außerdem für die sogenannte 2-G-Regelung als freiwillig wählbare Option stark.“

Das klingt zwar zunächst übel, hätte allerdings zur Folge, dass Gäste sich freiwillig für und gegen ein 2G Hotel entscheiden könnten. Der Boykott von Millionen Hotelbesuchern wird die Branche dann zwingen, auf 2G zu verzichten.

(Markus Haintz, Rechtsanwalt)


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: