Verfasst von: Dr. Who | 22.9.14

994 | Tag der Wahrheit: Konflikt mit Russland war vermeidbar

Der jetzige Konflikt zwischen dem Westen und Russland wäre laut dem deutschen Politexperten Klaus Dieter Wolf absolut vermeidbar gewesen, wenn der Westen verantwortungsvoller mit den Möglichkeiten umgegangen wäre, "die sich ihm seit dem ‚unipolaren Moment‘ mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion geboten haben".

Der Ausstieg aus dem ABM-Vertrag durch Georg W. Bush im Jahr 2001 sei der "Sündenfall" gewesen, sagte der Politologe von der Technischen Universität Darmstadt der Agentur dpa. "Aber die gegenwärtige Krise gewinnt ihre besondere Qualität in der Tat dadurch, dass diese vermeidbare Konfrontation in einer Zeit herbeigeführt worden ist, in der sich die Weltordnung insgesamt im Umbruch befindet und Weltordnungspolitik nach verantwortungsbereiten und effektiven Akteurs-Koalitionen sucht."

Die USA könnten nicht mehr alleine den Weltpolizisten spielen, so der Experte weiter. Der Konflikt zwischen dem Westen und Russland binde Ressourcen, "die zur Bewältigung viel grundlegender, stark ideologisierter Auseinandersetzungen, zumeist Folgen wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Globalisierung, erforderlich wären". Hier haben sich die USA, so der Experte, den Weg zu Partnerschaften mit regionalen Ordnungsmächten wie dem Iran verbaut, auf deren Einbindung regionale Ordnungspolitik angewiesen sei. So breiten sich Gewaltkonflikte im Vakuum zusammenbrechender staatlicher Ordnungen vor allem im Nahen Osten Raum zurzeit nahezu ungebremst aus.

Die am Mittwoch beginnende Generaldebatte der UN-Vollversammlung sei sehr wichtig, weil dort alle Stimmen gehört werden, sagte der Experte. Nach seiner Einschätzung ist die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die lange Zeit als übergreifende europäische Friedensorganisation gewirkt hat, im Ukraine-Konflikt handlungsunfähig, weil Russland ihre Neutralität nicht mehr anerkenne. Auch die EU werde nicht als ehrlicher Makler wahrgenommen. "Bestimmt nicht von Russland im Ukraine-Konflikt, und auch nicht von Israel im Nahen Osten. Umso wichtiger ist das Vorhandensein von ‚unverdächtigen‘ Verhandlungsforen wie den UN."

Quelle: http://de.ria.ru/politics/20140922/269608148.html

Advertisements

Kategorien