Verfasst von: Dr. Who | 9.10.14

1034 | Fidel Castro: NATO will „Vernichtungskrieg“ gegen Russland

Derzeit finden nur wenige Menschen die zutreffenden Worte für die Vorgänge in der Welt. Vielleicht gibt es mehr von ihnen, leider jedoch sind sie kaum zu vernehmen. Und auch das ist Teil des Planes, Teil eines perfiden Spiels um Macht und Herrschaft – um jeden Preis, auch über Leichenberge.

Wenn Adolf Hitler schlimm war, so übertrumpfen ihn heute die USA in ihrem Allmachts-, Überlegenheits-, Expansions- und Demokratie-Beglückungs-Wahn, der für die Welt gegenwärtig die größte denkbare Bedrohung darstellt. Jedenfalls deren Administration, weil die meisten US-Amerikaner genau so darunter leiden. Auch die US-Amerikaner sind ein gequältes Volk. Ihre Armee ein Haufen skrupelloser Schlächter sowie Verräter, wie am Fall Manning zu sehen, den sie aus Angst vor der Wahrheit wegsperren oder wie Julian Assange und Edward Snowden eigenhändig umbringen wollen.

Der kubanische Revolutionsführer und Ex-Staatschef Fidel Castro (88) hat die NATO beschuldigt, einen „Vernichtungskrieg“ gegen Russland auslösen zu wollen. Laut Castro spricht der neue NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg mit unverhülltem Hass über Russland.

„Ich habe mir gestern (Dienstag) ein Statement des neuen NATO-Generalsekretärs, ehemaligen norwegischen Premierministers angehört“, schreibt Castro in einem am Mittwoch in Cubadebate veröffentlichen Artikel. „Wie viel Hass hat er im Gesicht! Was für ein unglaubliches Streben, einen Vernichtungskrieg gegen die Russische Föderation auszulösen.“

In der Ukraine-Krise hatte die NATO die Bildung einer neuen schnellen Eingreiftruppe beschlossen sowie ihre Luft-Patrouillen über dem Baltikum verstärkt und zusätzliche Schiffe in die Ostsee und ins Mittelmeer geschickt. Radarflugzeuge des Bündnisses fliegen regelmäßig über Polen und Rumänien Patrouillen. US-Vizepräsident Joe Biden kündigte zudem eine stärkere militärische Präsenz in Ost-Europa an. Zudem plant die NATO neue Militärstützpunkte in Osteuropa. Russland hat Gegenmaßnahmen angekündigt.

Quelle: http://de.ria.ru/politics/20141008/269745043.html

Advertisements

Kategorien